Imola - Italien

Ziel/Intention:

  • Erwerb interkultureller Kompetenz durch Teilnahme am italienischen Familien- und Schulleben
  • Anwendung und Vertiefung sprachlicher Kompetenzen
  • Kennenlernen verschiedener italienischer Städte (z. B. Bologna, Florenz oder Ravenna)
  • Projektarbeit in Gruppen zu unterschiedlichen Themen: z. B. Märchen, Werbung,
  • Lieder in deutscher und italienischer Sprache, Landeskunde

 

Zielgruppe:

ca. 30 Italienischschülerinnen und –schüler der Jahrgänge Q1 und ggf. EF

 

Termine:

Voraussichtlich Schuljahr 2018/2019

 

Verantwortlich:

Marie-Jeanne Boiten und Julia Ovesiek

 

 

Im Zuge eines Schüleraustauschs wurde in diesem Jahr wieder einmal die langjährige Partnerschaft zwischen dem Liceo Alessandro da Imola und dem Wittekind-Gymnasium gepflegt. Vom 30. September bis zum 7.Oktober besuchten 26 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen aus Imola ihre Lübbecker Austauschpartner und -partnerinnen. Die Gäste waren in Familien untergebracht und konnten so einen besonders guten Einblick in das Leben in Deutschland erhalten. Für die Woche vor den Osterferien im kommenden April ist der Gegenbesuch in Imola geplant.

Im Frühjahr 2014 erhielt Marie-Jeanne Boiten, Italienischlehrerin am Wittekind-Gymnasium, via E-Mail einen Hilferuf des Partnergymnasiums aus Imola, dem Liceo Statale B. Rambaldi - L. Valeriani - Alessandro da Imola, einem italienischen Gymnasium mit sprachlichem Schwerpunkt. Einer ihrer Austauschpartner hatte kurzfristig abgesagt und nun suchte man dringend Ersatz. Frau Boiten sagte spontan zu, denn schließlich verbindet die beiden Schulen ein seit mehreren Jahren erfolgreich funktionierendes Austauschprogramm und es bestehen darüber hinaus auch gute Kontakte zwischen den Lehrkräften. Man einigte sich darum auch schnell auf eine gemeinsame Projektarbeit während des Aufenthalts in Lübbecke: Die deutsch-italienischen Schülergruppen sollten mit ihren Smartphones Kurzvideos für einen Videoguide für Jugendliche erstellen und begleitend einen Blog mit Beiträgen zu den weiteren Aktivitäten des Austauschs füllen.

Vom 13. - 20. April genossen wir (25 Schülerinnen und Schüler der EF und Q1 und die Italienischlehrkräfte Frau Boiten und Herr Witzmann) sommerliche Temperaturen und „la dolce vita“ in Imola. Die Kleinstadt der italienischen Region Emilia Romagna ist manchen sicher noch bekannt als Ort der Formel 1 - Rennen. 

Im September 2014 waren unsere Austauschpartner bei uns zu Gast und nun starteten wir zum Gegenbesuch. 16 Stunden Busfahrt trennten die Gruppe von ihrem Ziel. Die Neugier und die Spannung waren groß und einige fragten sich, ob Italiener tatsächlich so viele Nudeln essen und ob morgens wirklich nicht richtig gefrühstückt wird.