Aufführungen/Theater-AG

Theater-AG feierte tolle Premiere

Sie ist wild, treu, und sie macht, was sie will: Mit »Ronja Räubertochter« hat die Theatergruppe des Wittekind-Gymnasiums wohl eine der bekanntesten Kindheitsheldinnen zum Leben erweckt. Das Mädchen und ihre Bande begeisterten das Publikum mit ausgelassenem Spiel und jeder Menge Emotionen.
Die Theatergruppe des Wittekind-Gymnasiums legte am Freitag, dem 3. März, eine erfolgreiche Premiere hin, die mit fantasievollen Geschöpfen, Witz und Emotionen glänzte und Astrid Lindgrens kultige Charaktere im Pädagogischen Zentrum (PZ) lebendig werden ließ.

Theater-AG inszeniert das große Abenteuer der Ronja Räubertochter

Nach den endlosen Weiten Phantasiens, die Bastian letztes Jahr gemeinsam mit Atréju im Theaterstück „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende durchschritten hat, lädt die Theater-AG des Wittekind-Gymnasiums im März (Termine siehe unten!) mit ihrem neuen Stück „Ronja Räubertochter“ tief in die Wälder der Mattisräuber ein.

Ronja, die in einer schaurigen Gewitternacht auf die Welt kam, erlebt in ihrer Zeit als Tochter des wohl größten Räuberhauptmanns Mattis einige aufregende Abenteuer und trifft neben den gruseligen Geschöpfen der Unterwelt und einigen anderen Waldtieren auch auf Birk. Die zwei müssen sich – ob sie wollen oder nicht – den Abenteuern stellen, die es mit sich bringt, wenn man als Tochter und als Sohn zweier verfeindeter Räubersippen aufwächst. Zusammen mit ihrer Mutter Lovis, dem alten Freund ihres Vaters, Glatzen-Per, und einigen ulkigen Waldtierchen durchlebt die junge Ronja eine aufregende Zeit.

Die Theater-AG des Wittekind-Gymnasiums im Endspurt ihres Theaterstücks „Die unendliche Geschichte“
In weniger als einer Woche ist es endlich soweit: „Die unendliche Geschichte“ kommt auf die Bühne des Lübbecker Wittekind-Gymnasiums!
In der von der Theater-AG selbst adaptierten Theaterversion von Michael Endes Welterfolg geht es um Bastian Balthasar Bux, einen kleinen Jungen von vielleicht zehn oder elf Jahren. Von seinen Mitschülern verspottet, würde er am liebsten die ganze Zeit lesen. Als er in einem Antiquariat die „Die Unendliche Geschichte“ – das Buch aller Bücher - findet, geht für ihn ein Traum in Erfüllung:
Eine Geschichte, die niemals endet! Und so flüchtet Bastian sich nach Phantásien, eine Welt, in der Nachtalben, Zentauren, Winzlinge, Elfen und Zweisiedler leben. Aber diese Welt wird bedroht vom unaufhaltsamen „Nichts“ und droht im Nirgends und Nie zu verschwinden. Und ihre letzte Hoffnung ist Atréju, ein kleiner Junge, der zum großen Helden wird. Kann es ihm gelingen, Phantásien zu retten?